* Jahrgang 1964
* 1970-1978 Musikschulunterricht  in den Fächern
   Akkordeon und  Musiktheorie     
* seit 1983 Arbeit mit Vorschulkindern
* 1985-1986 Gitarrenunterricht
* 1983-1990 Akkordeonistin in einem Orchester
* 1990-1993 Sängerin bei "Jazz Five"
* seit 1990 musikalische Früherziehung mit Vorschulkindern
* 1989 Montessoripädagogikstudium
* seit 1993 Swingprogramm mit dem Pianisten
Robert Tholl

* studienvorbereitender Unterricht in Jazzklavier,Gesang
  und Musiktheorie
* von 2003 bis 2006 Flötistin bei "Eilean"
*seit 2006 Gitarristin und Sängerin bei "Berolina Linke Wade"
* einjährige Reise durch Europa, Afrika, Australien und Amerika
* Erlernen der Low- und Tin Whistle, Bodhran, Bombarde, Didgeridoo
* seit 2003 Arbeit mit der Filmkamera
* unterschiedliche Lehrgänge zur Filmproduktion
* Produktion der Dokumentationen "Ending Story" und "die Überleberin" sowie einiger Dokumentationen der Arbeit in Montessori-Kinderhäusern  und Reiseberichte
* 2007  Vorführung der Dokumentation "die Überleberin",ein Film über das  Leben meiner Mutter, Frau Dr. Hanna Behrend, einer Wiener Jüdin
* Vorführung einiger Dokumentationen zur montessorischen Arbeit 
* 2008  öffentliche Vorführung der "Ending Story", einem Film
  über meine Krebserkrankung


















zurück
susanni
Susanna Wüstneck





























































*2009 öffentliche Vorführung der "Ending Story" beim  
 12. Bundesweiten Patientenkongress Leukämien und Lymphome
*2009 öffentliche Vorführung "die Überleberin" anläßlich
eines Dokumentarfilmfestivals in der Galerie-Plus,  Berlin-Friedrichshagen
* 2009 Gründung der Band "MORANN" (Europäischer Folk), Songs aus den unterschiedlichsten Regionen der Erde und Eigenkompositionen
*2011 Dokumentation "Volksweisen" - ein Film über eine Gruppe von MusikerInnen (MORANN) mit außergewöhnlichem Gefühl für Klänge, Geschichten und Stimmungen
* 2012 Beendigung der Arbeit an einer Dokumentation über eine der onkologischen Krankenschwestern des Helios Klinikums Berlin Buch und dem Ärzteteam
* Premiere des Filmes "Bis ans Ende" zur Langen Nacht der Wissenschaften 2012 in Berlin
* Zusammenarbeit mit Krebsorganisationen, Frauenzentren, Diakonie und Hospizen
* Filmvorführungen der Dokumentation in unterschiedlichen Kinos
*2015 Dokumentarfilm "Mitfahrgelegenheit Berlin- Münster"
* 2016 Beendigung der Dokumentarfilme "Ich sehe was, was du nicht siehst"- ein Film über Barrierefreiheit in Billerbeck und "Love & Sex & Rocknrollstuhl" - ein Film über Sexualität und Behinderung
* seit 2016 Arbeit am Dokumentarfilm "Keinheimatfilm" 













                        
Susanna_Wuestneck_1
                 Impressum     Kontakt
        
Home Team Filmprojekte Biographien Filmographien Fotos Filmstills Gästebuch Links